Wettbewerbe



Die Paul-Gerhard-Schule beteiligt sich regelmäßig an regionalen und überregionalen Wettbewerben, um ihr Konzept der „Berufs- und Lebensplanung“ vorzustellen, kritisch zu reflektieren und durch außerschulische Juroren bewerten zu lassen.
Dabei erhielt die Schule im Laufe der vergangenen Jahre eine Reihe von Preisen und Auszeichnungen.

2004:
Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb der Wirtschaftsjunioren Deutschlands zum Thema „Fit for Job“ – Erreichen der Endrunde der 10 besten Schulen Deutschlands

2006
Teilnahme am Schulwettbewerb der Bürgerstiftung Emscher-Lippe-Land zum Thema „Fit für Ausbildung“ – 1. Platz mit einem Preisgeld von 4000 €

2007
Teilnahme am Schulwettbewerb der Bürgerstiftung Emscher-Lippe- Land zum Thema „Fit für soziales und demokratisches Engagement“ - 3. Platz mit einem Preisgeld von 1.500 €

2008
Teilnahme an der bundesweiten Initiative „Jugend und Ausbildung“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

2009
Teilnahme am Schulwettbewerb der Bürgerstiftung Emscher-Lippe- Land zum Thema „Mit dem Einkommen auskommen“ - Preisgeld von 200 €

2010
Teilnahme an einem Schulwettbewerb zum Thema „Effiziente Nutzung von Energie im Schulalltag“ - Erstellen eines Windrads im Rahmen des Technikunterrichts

2011
Teilnahme der Schülerfirma „Young Queens“ an einem Schulwett- bewerb der RWE Westfalen – Gewinn des Umweltpreises der RWE in Höhe von 2000 €

2014
Teilnahme an einer Neuauflage des Schulwettbewerbs der Bürger- stiftung Emscher-Lippe-Land zum Thema „Fit für Ausbildung“ – Erneute Belegung des 1. Platzes mit einem Preisgeld von 2000 €

2015
Teilnahme an einer Neuauflage des Schulwettbewerb der Bürger- stiftung Emscher-Lippe-Land zum Thema „Fit für soziales und demokratisches Engagement“ – Preisgeld von 200 €

Durch die im Rahmen dieser Wettbewerbe erzielten Preisgelder wurde es u.a. möglich, eine CNC-Maschine für den Technikunterricht anzuschaffen, mit der die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit haben, Produktionsabläufe am Laptop selbst zu programmieren, kleinere Werkstücke computergestützt herzustellen und damit einen realistischen Einblick in industrielle Produktionsabläufe zu erhalten. Der Einsatz dieser CNC-Maschine im Unterricht ermöglicht somit eine absolut realitätsbezogene Vorbereitung auf die Ausbildung und vermittelt den Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von ausbildungsrelevanten Fertigkeiten und Kenntnissen. Sie ist quasi ‚Berufsvorbereitung‘ im wahrsten und besten Sinne des Wortes !
Auch die Schülerfirma der PGS hat sich immer wieder an Wettbewerben zum Thema Umwelt- und Naturschutz beteiligt, wie z.B. einem Wettbewerb der Allianz Umweltstiftung oder dem Umwelt-Wettbewerb der RWE.

  • Auszeichnung mit dem „Berufswahl-SIEGEL“ - Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung

  • Am 06. Mai 2008 wurde die Paul-Gerhardt Schule als eine der beiden ersten Schulen im Kreis Recklinghausen mit dem Berufswahl-SIEGEL - Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung – durch die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen ausgezeichnet.
    In den Jahren 2011 und 2104 wurde die Paul-Gerhardt-Schule dann jeweils erfolgreich rezertifiziert.
    Die PGS darf seit dem Jahre 2008 ununterbrochen offiziell das Berufswahlsiegel in ihrem Briefkopf tragen.